alle meine Kleider

Heute mal eine Antwort auf Connys Blogeintrag. Da es für einen Kommentar ein bisschen viel wäre, und es euch vielleicht auch interessiert, mache ich einen laaaaaangen Blogeintrag daraus. Und das auch noch ohne Fotos. Asche auf mein Haupt…

***

Wie ihr ja wisst, bin ich keine Frau mit Traummaßen. Die Pfunde krallen sich bei mir immer zuerst am Bauch fest, danach kommten Hintern und Oberschenkel. Obenrum bin ich, um es so auszudrücken wie es ist, gestraft, wenn man den Busen mit den restlichen Körperregionen vergleicht. Aber jammern hilft da ja eh nichts. Und wenn alles nix hilft und man den einen Bereich nicht so recht auf den Level des anderen getrimmt bekommt, muss Frau mit dem händeln was sie hat.

Bei Hosen trage ich Größe 46 bis 50 – je nachdem wie die Hose ausfällt. Und da geht es mir wie Conny – am liebsten mit Gummibund. Da mein Bauch meine Haupt-Problemzone ist, werde ich mit einfachen (Jeans-)Hosen nie richtig warm. Und von 8 anprobierten Hosen passt mit viel Glück dann mal eine.
Das ist einer der Gründe, warum ich meine Kleidung online einkaufe.
Ein anderer Grund ist, dass mir Läden zu hektisch sind und meistens nicht wirklich die Größen haben, die viele Frauen heutzutage nun mal brauchen.

Obenrum brauche ich, dank wenig Fraulichkeit, meistens Sachen ab Größe 40. Hier gibt es allerdings riesengroße Unterschiede. Ich habe Oberteile nicht nur in Größe 40, sondern ab Größe 40. Manchmal fragt man sich, wozu es Standard-Größen gibt, wenn man sich eh nicht dran festhalten kann.

Und da kommen wir auch schon zum nächsten Punkt. Das Material.
Eine Tunikabluse, Größe 42, aus Baumwollstoff. Steifer Baumwollstoff ohne auch nur einen Millimeter Spielraum. Wer atmet, hat verloren. Mittlerweile achte ich darauf, dass ich nur noch dehnbare Stoffe nehme. Die sind bequemer, fallen schöner und brauchen nicht gebügelt zu werden.

***

Aktuell fahre ich total auf Jeansleggins in Kombination mit Oversize-Shirts und Fledermausärmel-Shirts ab. Weit muss es sein. Dann darf es auch ruhig mal farbig sein. Und selbst da muss man tierisch aufpassen. Vor allem ich, mit viel Bauch und wenig Busen. (Hat schon jemand einen Trick für mich, wie man das umkehren kann?^^) Der Spiegel ist in den letzten Monaten mein bester Freund geworden. Und selbst der lügt mich manchmal ganz arg an, dieser dumme Dreckskerl.
Bei Oberteilen, die mir zu kurz sind (ich bedecke meinen Hintern lieber), ziehe ich mittlerweile Tank-Tops drunter. Die kaschieren noch ein bisschen zusätzlich, halten im Zaum, was eventuell unschön rumschwabbelt, sind ein tolles Basic zu meinen heißgeliebten Oversize-Shirts und in den kälteren Jahreszeiten auch noch ganz praktisch. Wer es einmal an den Nieren hatte, der weiß, was ich meine ;)

Und da wir grade beim Thema Winter sind: Nehmt meinen kurzen Prachtkörper und versucht, eine Jacke zu finden, die oben nicht zu groß ist und die sich dennoch schließen lässt ohne nach Presswurst auszusehen. Unmöglich. So auch aktuell wieder.
Die letzten Winter hatte ich eine sehr lieb gewonnene Jacke an, die einen schönen A-Schnitt hatte. Nur leider ist die nicht gefüttert, drum habe ich mich dieses Jahr durchgerungen, eine dickere Jacke zu suchen. Und damit Hintern und Bauch rein passen und ich mich mit geschlossener Jacke noch ins Auto setzen kann, musste es eine 48 (?!) sein…
Ich hätte gerne den Schnitt meiner Lieblingsjacke als Parka, bitte. Nicht zu kurz und bitte auch nicht so lang, dass ich aussehe wie ein kleiner dicker Gartenzwerg mit Regenmantel.

Ganz toll finde ich übrigens das Projekt 609060. Und wenn unser Flur endlich mal fertig wird und dort ein Spiegel hängt, dann mache ich eventuell auch mal mit. Aktuell habe ich nur den Spiegel im Schlafzimmer, und aus dem Blickwinkel mag ich nicht unbedingt die halbe Welt an unserem privatesten Bereich teil haben lassen… ich bin nämlich nicht so eine typische Hausfrau, die aus dem Bett springt und dieses dann auch noch aufschüttelt und zurecht macht ;)
Würde euch interessieren, was ich anziehe? Vielleicht macht es der ein oder anderen Leserin Mut?

5 Kommentare zu "alle meine Kleider"

#1

Ganz ehrlich: Ich wäre froh, wenn die Brust im Vergleich zum Rest kleiner wäre. Schon immer. Herrjeh *lach*

#2

Ich fände es toll! Trau dich und zeige wie du dich kleidest! Vielleicht mache ich auch mit :o)

#3

*kicher* ein genialer Blogeintrag. Und heee – wieso schreibst du über mich??? *grins* …. irgendwie steht da viel von mir

#4

Vielen, vielen Dank für diesen herrlichen Beitrag! Ich habe mich oft in den Beschreibungen wiedererkannt. Wenn euer Flur fertig ist, freue ich mich schon auf Bilder!

VLG Rike

Track- u. Pingbacks:

#609060 | Uli's Welt
(am 10.10.2012)
[...] schon als Hashtag ohne wirklich zu wissen, was dahintersteckt. Genaueres konnte ich erst bei Nadine im Blog nachlesen, was …

Einen Kommentar schreiben

Dein eigenes Avatar kannst du mit deiner eMail-Adresse bei Gravatar.com festlegen.

Kommentar-Feed zu "alle meine Kleider" mitnehmen.